Das Problem mit dem Rotwein

Das Malheur ist passiert: Ein Rotweinfleck auf der Tischdecke oder dem textilen Fußbodenbelag. Doch gegen den Schrecken jeder Hausfrau gibt es ein Patentrezept.

Len Fischer, Physikprofessor an der englischen Universität Bristol, präsentiert die Lösung in seinem erschienenen Buch " Reise zum Mittelpunkt des Frühstückeis"

Salz das alte Hausmittel, hilft ein wenig, denn der Kapilareffekt zieht die rote Flüssigkeit zwischen die Körnchen.

Doch der wahre Fleckenkiller heisst:       Weisswein.

Die zweigeteilte Molekülstruktur des Weissweins bindet die roten Farbpigmente im Stoff, so dass sie anschliessend mit ins Küchentuch aufgesogen werden. Die Decke ist sauber.

Der englische Orginaltitel des Buches, "How to dunk a doughnuit?"

Raumausstatter Dipl.-Ing. Rolf Hegenbart